Nachhaltigkeit

Transport
Wir versuchen sämtliche Lieferungen, welche wir an unsere Endverbraucher (Konsumenten/Wiederverkäufer) tätigen, CO2 neutral durchzuführen, dabei gehen wir nach den folgenden Prioritäten vor:

  • Sammellieferungen
  • Klima (CO2) kompensierte Lieferung

Die Lieferungen unserer Hersteller/Produzenten in die Schweiz versuchen wir, wo möglich, CO2-Neutral durchzuführen.

Verpackung (Zero waste)
Wir verwenden, wo immer möglich, für den Versand der Ware recyclebare Materialien, d.h. kein Plastikstopfmaterial, kein Plastikklebeband, keine Plastikhülle für den Lieferschein/Rechnungsversand.
Im Weiteren verwenden wir Kartonverpackungen aus recyceltem Material.

Die Materialeffizienz im Bezug auf die klassischen Produkt Verpackungs-Materialien ist nach wie vor noch nicht ganz schlüssig beantwortet, d.h. welche der folgend genannten Verpackungen am effizientesten ist: Glas vs. Alu vs. PET.
Die Einen weisen in der Produktion einen höheren Energiebedarf aus, die Anderen verursachen aufgrund des Transportgewichts höhere Emissionen, usw.
Im Weiteren hängt es auch noch davon ab wie hoch der Recylinggrad der Bevölkerung und/oder der Verpackungstypes ist.
Es ist aber auch entscheident wie oft z.B. eine Glasflasche genutzt werden kann. Die Einweg-Glasflasche schneidet als Beispiel in der Gesamtenergiebilanz am Schlechtesten ab. Siehe auch folgenden Bericht des Beobachters: Oekobilanz-Getränkeverpackungen. Was stimmt nun?

Abfall / Abgelaufene Ware (MHD)
Wir werfen unsere unverkäufliche Ware nicht einfach weg, sondern planen diese Gratis an Organisation weiterzugeben, welche diese noch brauchen, weiterverwenden können. Ideen und/oder Vorschläge für künftige Partnerschaften sind herzlich willkommen.

Energie
Wir versuchen nachhaltige Energien (Solar/Wasser...) zu nutzen.
Die Büroräumlichkeiten befinden sich zum Beispiel in einem Gebäude mit über 70 Solarpanelen.